Wiedergründung eines ökumenischen Besuchsdienstes

Die Stadtkirche Kolbermoor, die evangelische Kreuzkirche und die Nachbarschaftshilfe Kolbermoor e.V. möchten gemeinsam wieder einen ökumenischen ehrenamtlichen Besuchsdienst für alleinstehende alte Menschen ins Leben rufen.

Die Nachfrage nach so einem Dienst wird immer dringender; die Einsamkeit ist oft schwerer zu ertragen als körperliche Leiden. Gerade ältere Menschen, die sich noch alleine oder mit Hilfe des ambulanten Pflegedienstes in ihrer eigenen Wohnung versorgen können, leiden unter Vereinsamung. Auch in den Pflegeheimen sieht es für die Bewohner nicht besser aus. Wenn ein Bewohner keine Angehörigen mehr hat oder die Verwandten weit entfernt wohnen, dann ist es besonders wichtig, dass sich regelmäßig jemand kümmert. Hier kann der ehrenamtliche Besuchsdienst einspringen und in regelmäßigen Abständen Besuche abstatten oder je nach Wunsch, den Bewohner auch im  Rollstuhl durch die Natur schieben. Die Frauen und Männer bringen bei ihren Besuchen ein kostbares Geschenk mit:  Z E I T.  Zeit für liebevolles Zuhören. Zeit um den alten Menschen in seiner momentanen Situation wahrzunehmen. Zeit, mit Güte die Tage zu erleichtern, die dem alten Menschen auf seinem Lebensweg noch bleiben.

Wer sich angesprochen fühlt, ein wenig Wärme in das oft trostlose Leben der Vereinsamten zu bringen und auch bereit ist, regelmäßig ein wenig Zeit zu „opfern“, der sollte sich beim Pfarramt von Heilige Dreifaltigkeit, Tel.: 40071-0 oder bei der Nachbarschaftshilfe Kolbermoor e.V. Tel:  93400   melden.

Gleichzeitig laden wir Sie zu einem Informationsabend ein, an dem Einzelheiten besprochen werden.

 am 26. Februar 2019 um 19.00 Uhr im Pfarrheim von Heilige Dreifaltigkeit.     

 

Monika Langer

Kommentarbereich geschlossen, aber trackbacks und pingbacks sind möglich.